Gästebuch


Werter Gast,

 

erweisen Sie Ihrer Herrin die Ehre und verewigen auch Sie sich im Gästebuch von Lady Alexiel, das ihr sehr am Herzen liegt.

"Die treue Fangemeinde", wie es ein Gast mal so nett zum Ausdruck brachte, wird es Ihnen ebenfalls danken.

 

 

Von Gästen für Gäste.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Die Madame de réception

Kommentare: 267
  • #267

    Martin (Dienstag, 01 August 2017 17:39)

    Liebe Alexiel, ich habe den gestrigen Nachmittag sehr genossen. Ich darf sagen, dass unser erstes Treffen eine atemberaubende Erfahrung war und ich gerne wieder komme.
    *Erstaunlich, was Hände so anrichten können ;-) - Die Salbe wirkt*

    Liebe und ergebene Grüße sendet Martin mit "R"

  • #266

    Jürgen (Donnerstag, 29 Juni 2017 19:00)

    Verehrte Lady Alexiel,
    wieder einmal möchte ich mich für den wunderbaren Nachmittag mit Ihnen ganz herzlich bedanken.
    Ja, ich brauche einfach die harte Gouvernante, die meine Verfehlungen mit kompromißloser Kosequenz mit dem Rohrstock bestraft.
    So war es denn diesmal die ungemütlichste Rückfahrt nach Hause ever.
    Genauso wichtig sind mir aber auch unsere guten Gespräche, die immer auch interessante Denkanstöße mit sich bringen.
    Es freut sich schon jetzt auf das nächste Mal,
    Ihr Zögling Jürgen

  • #265

    Michael (Montag, 20 März 2017 09:44)

    Hallo Liebe Lady Alexiel

    Ich möchte mich noch mal ganz herzlich bei dir bedanken für den schönen Nachmittag am 09.03.2017

    Ich bin immer noch sehr überwältigt. Das was ich mit dir zusammen erleben durfte das war das grösste überhaupt!
    Ein Spiel was nicht nur unter die Haut ging sondern was meine Seele zu tiefst berührt hat und mir sehr viel Kraft gibt.

    Das Spiel zwischen Zuckerbrot und Peitsche hat mir sehr gut gefallen und ich bin sehr froh das Lady Alexiel ein wichtiger teil meines Lebens ist.

    Liebe Lady Alexiel vielen vielen Dank für den schönen Nachmittag bei dir.

    Ich freue mich jetzt schon aufs nächste mal.

    Liebe Grüsse dein Gürtel Sklave

  • #264

    F. (Donnerstag, 09 März 2017 13:40)

    Bereits zweimal hatte ich eine atemberaubende (im wahrsten Sinne des Wortes) Begegnung mit Lady Alexiel, die mich in einem wunderbaren Rollenspiel mit der beeindruckenden Kraft Ihrer Beine dominiert hat. Das Wechselspiel, wenn Du in ein überlegen lächelndes Gesicht schaust und sich im nächsten Moment die Oberschenkel um Deinen Brustkorb stahlhart anspannen und Du merkst, dass Du just in diesem Moment die Kontrolle völlig in Ihre Hände (bzw. Beine...) gegeben hast, ist unbeschreiblich.
    Dazu die Authentizität... ich bin begeistert und hoffe auf eine Fortsetzung unserer Geschichte

  • #263

    grosser Lederstrumpf (Dienstag, 10 Januar 2017 20:55)

    Hallo edle Herrin Lady Alexiel,
    als süchtiger Geniesser Ihrer edlen Sessions in deren Genuss, ich das grosse Glück habe kommen zu dürfen, nehme ich unsere ganz spezielle Neujahrssession vom letzten Samstag als offiziellen Anlass Ihnen für jede einzelne immer wieder toppende Session zu danken. Jede Ihrer Sessions ist pures top Niveau, immer wieder neue Horizonte werden überschritten, der EMPFANG am letzten Samstag, whow, Ihre dominante Erscheinung in Körper, Gesicht, high class Erscheinung, edle weisse Bluse, langer schwarzer stoff/latex gothic rock, mit purpurnem Samt, veredelt durch schwarze Spitze, durchzogen, hochhackige Stiefel, kurz ein doppelter traum à L.A., streng eingeschnürt durch einen dezenten Hüftgürtel, ging nach meine Wallungen beruhigendem Begrüssungsgespräss das Neujahrsfestival erst richtig los, nach obligater genüsslicher Stiefelbegrüssung der Herrin auf dem Thronsessel, ich bin jetzt noch in freudiger trance, kam eine Feuerwerk der edlenGelüste auslösende Verwandlung der Herrin, unter der Bluse kam ein mit schnallenverziertes enges Lacktop, und unter dem Rock ein vulkan impuls von zweifarbenen Lederminirock, beides zusammen den eh schon dynamischen Körper der Herrin, zu einem prallen drallen explosionsartiken umherschwirrenden ausstrahlenden Elixir emporheben. Ich bin immer noch baff, obwohl ich Sie regelmässig sehen und bewundern darf, wie Sie mich jedesmal wieder um Stufen der Begeisterung hochheben !!!
    Es kam wie es kommen musste, ich wurde auf der L.A. Artefakt Liege nach allen Regeln der L.A. Kunst gefesselt, bedient und ...... ja ich gebe es zu, maschinell und durch L.A. ( plus visuell)auf edelste Weise entjungfert. ( die stadien von genuss emfindend, bis hin zu demütigung, peinlichkeit und Schmerz, wurden mehr als marathon sportlich ausgefüllt.!
    vielen herzlichen Dank für diesen emotionsvollen Neujahrsanfang, auf ein gutes Jahr 2017, für Sie,ly, uns, und an alle gästebuchleser,
    auf sehr viele Male einzigartige wie immer Besuche und bis bald,
    Ihr in Ihrem Antlitz klitze kleiner Lederstrumpf.

  • #262

    Frédéric (Mittwoch, 30 November 2016 19:16)

    Hallo lady Alexiel,

    Was soll lch nach diesen Atemberaubeden Nachmittag sagen :
    Es war Perfekt.
    In der Session eine konsequete Domina die weiss was Sie tut.
    In der Zeit davor und danach, ein Mensch mit meiner Lieblingseigenschafft" menschlich".

    Liebe Grüsse ,
    Frédéric.

  • #261

    Thommy (Donnerstag, 17 November 2016 15:47)

    Hallo liebe Lady Alexiel, ich möchte Ihnen mal wieder ein paar liebe Grüße dalassen und ich vermisse unser sehr schönen Sessions, besonders die Letzte bleibt mir in Erinnerung, ich hoffe, wir können es mal wieder wahr werden lassen. Schade ist die große Entfernung.
    Viele liebe Grüße an ein tolle wundervolle Lady!!!!

  • #260

    Max (Sonntag, 13 November 2016 13:19)

    Eine wirklich sehr gut aussehenede Lady, die es weiss, wie Sie auf Ihren Spaß kommt und die Dienerschaft eine ausgezeichnete Ausbildung erhält!

    Ich glaube, ic muss die lady bald wieder besuchen.
    Grüße
    Max

  • #259

    Dany (Mittwoch, 09 November 2016 19:43)

    Toole Lady, scheint sehr dominat und streng zu sein. Sieht auch noch super aus ! Ist für einen Besucht sicher lohnenswert

  • #258

    Bob (Dienstag, 20 September 2016 14:40)

    Unfassbare physische Überlegenheit muss ich anerkennen wenn ich an unseren Fight denke. Obwohl ich 15 cm größer und locker 15 kg schwerer bin, wurde ich zum zweiten Male zum Spielball
    Deiner überlegenen Raufkünste und zuletzt trotz aller Gegenwehr zum wehrlosen Opfer, gefesselt völlig in Deiner Gewalt. Unbeschreiblich die Symbiose und Einheit von totaler körperlicher Dominanz und geradezu hilfloser Unterlegenheit.
    Unvergesslich zwischen Deinen Schenkeln willenlos über die Kampfmatten mitgeschleift zu werden...Danke für diese Demonstration Deiner Stärke !

  • #257

    Bodenblicker (Mittwoch, 14 September 2016 17:32)

    Lady Alexiel, hinter diesem Namen verbirgt sich nicht nur unterwerfend sympatische Schönheit, sondern auch viel Verständnis und gaaaanz viel Empathie. Der "Sklave" kann in ihr neben konsequenter Strenge eben auch den Mensch fühlen und DAS ist es was in meinen Augen eine ECHTE Herrin ausmacht. DANKE für die schöne Zeit, die eben nicht verging wie im Flug, sondern
    mich hat fliegen lassen.
    Fusskuss
    Bodenblicker

  • #256

    Phil (Samstag, 27 August 2016 12:32)

    Huhu liebe Alexiel,
    hier kommt noch der Verspätete Bericht über unsere gemeinsame semi competitive Wrestling session. Noch am späten Abend, es war der 11.07.2016, habe ich mit der reizenden Lady Alexiel einen Termin für einen Ringkampf ausgemacht. Als ich in ihren vier Wänden angekommen war, wurde ich erstmal sehr freundlich empfangen. Wir quatschten zuerst eine ganze Weile. Ich war von Anfang an begeistert von ihr und konnte es kaum abwarten endlich mit dem Ringkampf zu beginnen. Wir beide zogen uns um und dann ging es auch schon los. Lady Alexiel sagte mir, dass das Thema Kampfsport für sie kein Neuland ist und sie die ein oder anderen Griffe beherrscht. Als es dann endlich losging, war ich von der Kraft dieser Lady überrascht. Schon nach wenigen Sekunden, fand ich mich in einem Choke-Hold wieder. Mir blieb nichts weiter übrig als abzuklopfen. Lady Alexiel wendete die verschiedensten Griffe bei mir an. Jedes mal sah ich mich gezwungen aufzugeben. Ich dachte mir, dass kann doch nicht möglich sein. Eine kleine Dame bringt mich, einen großen und gut trainierten Mann, in wenigen Sekunden zur Aufgabe. Diese eben beschriebene Tatsache machte mich extrem an! Wir kämpften eine gefühlte halbe Ewigkeit. Lady Alexiel schaute auch nicht auf die Uhr, sondern war voll auf den Kampf fixiert. Gegen Ende des Kampfes, als ich schon total "weich geklopft" war:), wollte ich unbedingt noch ihre Beinschere um meinen Bauch spüren. Gesagt getan. Lady Alexiel dominierte mich mit ihrer Beinschere zu 100%. Ich dachte zuerst, dass da wahrscheinlich nicht viel power in ihren Beinen stecken wird. Dies war zum glück:) falsch gedacht. Der Druck ihrer Beinschere brachte mich gleich mehrmals hintereinander zur Aufgabe. Ich hatte ihr in diesem Moment absolut nichts entgegenzusetzen. Sie hatte die komplette Kontrolle über mich.
    Zusammengefasst: Lady Alexiel ist ein charmanter und lieber Mensch. Sie hat richtig Freude an dem was sie tut. Meine Wünsche hat sie voll erfüllt. Für den semi competitive Ringkampf, ist sie für mich eine der Besten. Sie hat eine unglaubliche Stärke und passt auch während des Kampfes auf, um Verletzungen vorzubeugen. Die 45min mit ihr haben sich richtig gelohnt. Ich werde sie aufjedenfall wieder besuchen. An dieser Stelle möchte ich mich nochmal recht herzlich bei dir bedanken Lady Alexiel. Ein toller Mensch. Auch Danke für alles weitere:).
    Bis dahin alles Gute.
    Dein lieber Phil

  • #255

    Michael (Montag, 22 August 2016 20:13)

    Liebe Lady Alexiel

    Ich wollte mich nochmal ganz herzlich bedanken für den schönen Freitag Nachmittag den (12.08.2016 )ich nicht so schnell vergessen werde. Da ich ein Damen Gürtel liebhaber bin habe ich die strenge erziehung und die harten schläge mit Gürtel und co.... sehr genossen. Nach dem vorgespräch nutze ich die gelegenheit mich im Bad frisch zu machen und auf meine Herrin zu warten die mich kurze zeit später auch schon abholte.... ich musste ihr als begrüßung ihre Lederstiefel lecken wo ich mir erlaubt habe diese Stiefel zu kritisieren das hat der Herrin garnicht gut gefallen und ich musste harte Schläge auf meinen Arsch einstecken. Lady Alexiel war an diesem Tag besonders Streng jede kleine unachtsamkeit wurde sofort bestraft ... Mein absolutes Highlight war wo ich zum schluss auf ihrem neuen bestrafungsbock geschnallt war und harte schläge mit meinen mitgebrachten Damen Gürtel ertragen musste... Das war schon ein sehr schönes gefühl ich und mein Hintern haben uns noch nach ein paar tagen daran erinnert...
    Also ich komme aufjeden fall noch einmal wieder ich kann es nur jedem empfehlen wer eine strenge sehr gut aussehende Herrin sucht der sollte zu Lady Alexiel gehen.

    Liebe Lady Alexiel ich wünsche dir alles Gute und sende dir schöne Grüsse

    Dein Gürtel Sklave

  • #254

    sklave bernd (Samstag, 13 August 2016 08:28)

    Liebe Herrin Lady Alexiel !
    " Gut , besser , Lady Alexiel !"
    " Schön , schöner , Lady Alexiel !"
    " Erziehung , Folter , Lady Alexiel !"
    Eigentlich sagt das schon alles aus und ich könnte hier aufhören zu schreiben. Doch der Reihe nach.
    Erst einmal ganz, ganz lieben Dank für den wunderschönen Mittwoch. Es war einer der schönsten in den letzten Jahren. ich habe jede Minute genossen und doch war die Zeit viel zu schnell vorbei, wo ich Ihr sklave sein durfte. Ihre Art bringt mich immer wieder um den Verstand, der bei mir so wie so bei Ihnen aussetzt. Die Fesselungen, die Schläge zur Erziehung, das eingesperrt werden und auf Befreiung warten,
    "EIN WAHRER TRAUM " Danke !
    ich könnte jetzt für meine Leidensgenossen alles haargenau erzählen, doch dann fehlt ihnen vielleicht der Kick bei der wundervollsten Lady. Jeder sollte die Herrin selber kennen und "lieben" lernen.
    ich für meinen Teil freue mich schon auf den nächsten Termin bei meiner Göttin in Mönchengladbach.
    Danke Ihr sklave Bernd
    P.S. Die letzten 10 Schläge, die ich für Sie aushalten wollte waren sehr hart aber auch sehr schön für die nächsten Tage !!

  • #253

    Jürgen (Mittwoch, 03 August 2016 09:13)

    hallo liebe freunde der besonderen neigungen, mitte juli war ich u.a. auchauf grund der lobeshymnen im gästebuch bei Lady Axiel
    lassen Sie sich nicht von den schwierigkeiten im auffinden der hausnummer, der useligen haustür, dem treppenhaus, es ist alles so schäbig, daß man umdrehen möchte - aber es verbirgt sich ein juwel dahinter - ich bin 71 jahre alt und habe wahrlich sehr viel gesehen, es ist kein studio, es ist eine sm landschaft mit unglaublich viel ideen und phantasien ausgestattet und von einer peniblen sauberkeit - und bei allem tollen ambiente, die lady zieht voll durch - sehr emfehlenswert

  • #252

    martin (Dienstag, 02 August 2016 08:18)

    DANKE für diese super Session - ich war das erste aber ganz bestimmt nicht das letzte Mal bei der sympatisch-überwältigenden Lady Alexiel. Ein ganz toller Outfit, ein Wahnsinns-Studio, und meine Phantasie ist definitiv wahr geworden. Die Rohrstockstriemen sind klasse geworden und die hilflose Fesselung war absolut gekonnt. Sehr gerne wieder mal - die Anreise lohnt sich!

  • #251

    Martin (Montag, 25 Juli 2016 14:36)

    Hallo,"Tante" Alexiel!
    Ich möchte Dir nochmals für die strenge Erziehung mit dem Teppichklopfer wg. meinen schlechten Schulnoten danken.
    Ebenso für die strengen Rohrstockhiebe für die geklauten Nahtstrümpfe von der Wäscheleine...
    und besonders verdient war die abschließende Tracht Prügel mit dem Ausklopfer für das Geständnis, während der Rohrstockhiebe an die scharfe Nachbarin im Haus gegenüber gedacht zu haben.
    Die gebogenen Striemen sieht man heute nach einer Woche immer noch...
    Dein Neffe Martin

  • #250

    Jürgen (Dienstag, 21 Juni 2016 20:19)

    Mein zweiter Besuch bei Lady Alexiel. 100 Peitschenhiebe waren aufgerufen und mein Gang zur Lady entsprechend unter Respekt sowie Ehrfurcht der anstehenden Aufgabe. Nach einem sehr netten Empfang ein sehr ins Detail geführtes Eingangsgespräches bei welchem die Lady nochmals meine Grenzen sowie ihre Vorgehensweise hinterfragte wobei klar deutlich gemacht wurde , die Lady beginnt bei 1 und endet nicht vor 100 . Im Verlauf erkennt man den Sadismus der Lady der uns alle mit Sicherheit gefällt uns jedoch teilweise auch unsere Grenzen aufzeigt. Die Lady hat mich gefordert, die Spuren waren beeindruckend und zeigt mir dir richtige Herrin gefunden zu haben welche mich zukünftig noch weiter von Grenze zu Grenze weiter entwickeln kann und wird. Ich danke einer karismatischen , einfühlsamen sowie immer konsequenten Lady.

  • #249

    Hermann (Montag, 20 Juni 2016 14:06)

    Sehr geehrte Lady Alexiel,
    vielen Dank nochmals für die soo gelungene Geburtstagssession am 19.06. Danke für die Überraschung, mit dem im Wasser bereit liegenden Rohrstockbündel im Bad, für das perfekte Vorglühen, deine unnachgiebige Härte und Konsequenz und trotzdem Menschlichkeit, deinen erstklassigen Stil, dein erstklassiges Niveau, deine wunderschöne Eleganz, deine Frische
    und der langen Gratwanderung entlang der Grenzen in einer Flag-Session. Einen Tag danach ist mein Hintern (insgesamt waren es bestimmt mehrere Hundert Hiebe) schön tief dunkelblau, stramm und fest geformt und hat ein angenehmes kribbelndes Gefühl beim Sitzen. Das war wieder HIGH-CLASS!
    Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen!

  • #248

    Manfred (Freitag, 03 Juni 2016 15:55)

    komme erst nach ein paar Tagen dazu, einige Zeilen zu meinem Erstbesuch an einem Mittwoch-Nachmittag bei Lady Alexiel zu schreiben.
    Bereits die Kontaktaufnahme über Telefon und Email gestaltete sich professionell freundlich.
    Pünktlich erschienen, öffnete Lady Alexiel die Pforte zu Ihrem "Reich"; beeindruckend und toll individuell gestaltet.
    An einem blumengeschmückten Tisch auf dem auch brennende Kerzen standen wurde zur individuellen Kennenlern- sowie Detailabsprache zur Session zunächst einmal auf einer passend schwarzen Ledergruppe Platz genommen.
    Nachdem ziemlich ausführlich und wirklich aufmerksam die bevorstehende Session mit freier Interpretationswahl für Lady Alexiel besprochen war, gings zum Frischmachen ins Bad. Auch hier wieder toll u. a. allein die farbliche Regal-Präsentation ein Vielzahl von Duschlotionen.
    Abgesprochen holte mich mit klackernden Stiefelabsätzen Lady Alexiel ab in Ihr "Reich".
    Niederknieend wurde ich zunächst von Lady Alexiel "einfühlsam abgetastet und an den Brustwarzen angetestet".
    Anschließend erfolgte eine von Lady Alexiel gewünschte ausführliche Liebkosung Ihrer Stiefel, Beine. Mit angelegter Augenbinde mussten dann Ihre Stiefel ausgezogen werden, um dann wie von Ihr gewünscht Ihre bestrumpften Füße ausgiebig zu liebkosen und massieren. Nach Lady Alexiel's Worten war Sie mit dem Tun zufrieden, so dass zur Belohnung auf den Rohrstock verzichtet werden konnte und ein Warmmachen meines Hinterteil per hand erfolgte.
    Die Fortsetzung erfolgte auf einer anderen "Spielfläche". Mit zig-Metern Hanfwäscheleine wurde ich letztendlich in gebückter Haltung mit gebeugten Beinen kunstvoll fest verschnürt, sollte mich rücklings hinlegen, was wegen der Bewegungsunfreiheit aber nur mit Lady Alexiel's Hilfe überhaupt möglich war. In dieser Lage wurde ich dann ausführlich gründlich von Lady Alexiel anal und CBT-mäßig "verwöhnt". Ein für mich beglückendes Erlebnis, wenn ich auch nicht total zwangsentsamt werden konnte. Dies lag nach meiner Meinung auch daran, dass beim diesem Erstbesuch die notwendigerweise wichtige "Locker- und Entspanntheit" meinerseits nicht so gegeben war.
    Nach "lustiger" Befreiung durch Lady Alexiel fand nach deutlich überzogener "Sessionzeit" noch ein freundliches Nachgespräch und ein abschließendes "Frischmachen" meinerseits statt.
    Insgesamt für mich: Ein tolles "Session-Date" mit einer wunderbaren Lady Axiel!!!

    P.S. Leider erschwert die große Entfernung meinerseits schnelle weitere Session-Fortsetzungen...

  • #247

    Axel (Sonntag, 24 April 2016 00:49)

    Liebe Lady Alexiel,
    vielen Dank für einen schönen Samstagabend.
    Forscher hatten vor einigen Jahren bei einer SM-Studie mit Überraschung angemerkt, dass der Gast seine Herrin nicht tief gedemütigt, gesenkten Hauptes und mit hängenden Schultern verlässt, sondern schwingenden Schrittes und tiefentspannt. So ist es mir heute auch gegangen. Völlig entspannt bin ich förmlich davongeschwebt. Ich fiebere der Fortsetzung entgegen...

  • #246

    Hermann (Sonntag, 10 April 2016 18:01)

    Ich hatte die Ehre am 09.04.2016 diese
    klasse und und im Spiel perfekte Lady kennen zu lernen.
    Da wir uns nicht kannten erörterte ich ihr im Vorfeld meine Neigungen und Wünsche per Email und einigten uns sehr schnell auf einen passenden Termin.
    Es sollte in die Richtung strenge Erziehung mit Rohrstock und Peitsche, auf dem schönen rustikalen, nostalgischen Strafbock gehen. Im einem sehr netten, offenen und lockeren Vorgespräch, waren wir schnell auf einer Wellenlänge, es entstand der Eindruck, wir würden uns schon lange gut kennen. Die Session selber begann mit einem sehr gutem interessanten, phantasievollen Warmspielen, in verschieden Positionen, wo ich verschiedene Schlaginstrumente wählen durfte und Sie anschließend die Anzahl der Hiebe bestimmte.
    Nachdem Sie mich perfekt und richtig gut vorgeglüht hatte,
    ging es nun auf den edlen Strafbock. Gut fixiert war Ihr mein blanker Hintern ausgeliefert. Es folgten nun richtig gut dosierte und im richtigen Tempo, sehr strenge Hiebe mit verschieden Peitschen, bis Sie mich mit einer bösen Kängurupeitsche überraschte, die ich und mein Hintern noch nicht kannte. Damit zeigte Sie mir nach 17 saftigen Hieben, meine Grenzen auf und zeichnete damit wunderschöne, beeindruckende, künstlerische Spuren auf mein blankes Hinterteil. Nach einer kurzen erholsamen Pause, folge dann zum Finale noch ein Rohrstockfeuerwek, wobei ein Stock vor mir aufgab. Man kann da echt nur alle zur Verfügung stehenden Sterne vergeben. Ich habe so eine perfekte Session, in einer erst Session in 15 Jahren noch nicht erlebt, deswegen zählt Sie für mich, auf diesem Gebiet, zu den ganz wenigen Top-Ladys in NRW.

  • #245

    Troll (Freitag, 01 April 2016 16:06)

    In der vergangenen Woche durfte ich eine phantastische Session bei Lady Alexiel genießen. Nachdem ich zunächst ausgiebig ihre Füße und Pumps verwöhnen durfte und sie mir zwischenzeitlich immer wieder mal mein Sklavengesäß mit der Hand bearbeitete, kam es zu einer wunderschönen Peitschensession.

    Hierfür wurde ich zunächst von ihr so in den Bondagerahmen gebunden, dass Arme und Beine so gespreizt wurden, dass ein Entkommen aus der Fesselung ebenso unmöglich war, wie einem Entrinnen ihrer Peitschenhiebe.
    Ganz besonders angetan war ich von ihrer Knebelung. Der mir von ihr verpasste Knebel saß so wirkungsvoll, dass es mir unmöglich war, diesen auch nur zum kleinen Teil aus dem Mund zu pressen.
    In dieser misslichen Lage blieb mir nichts anderes übrig, als die Züchtigung über mich ergehen zu lassen und mein Leid über das gepeinigte Fleisch in den Knebel zu stöhnen.
    Ein lautes Jammern oder betteln um Gnade war mir angesichts der wirkungsvollen Knebelung absolut nicht möglich.

    Zum Höhepunkt fesselte mir die Herrin meine Handgelenke an das Sklavenhalsband. Infolgedessen erlebte ich wahre Glücksgefühle durch die Hand der Lady Alexiel.

    Vielen Dank für diese tolle, weit über den Zeitrahmen vereinbarte Session und ein ganz besonderer Dank dafür, dass Sie mich noch zum Bahnhof gefahren haben.

    Ich werde garantiert wieder kommen und freue mich auf eine neuerliche Züchtigung durch Ihre Hände.

  • #244

    Der Heimkehrer (Freitag, 25 März 2016 14:11)

    Hallo sehr geehrte Lady Alexiel,
    zunächst wünsche ich eine schöne österliche Zeit.
    Die Spuren unserer letzten Session sind verblichen, im Kopf aber noch sehr frisch.
    Eine meiner schönsten Session war es und wird es bleiben. Mit Deiner Frische, Deiner Freundlichkeit aber auch mit Deinen für mich neuen sadistischen Einfällen belebst Du jede Session auf`s Neue.
    Habe vielen Dank für alles, wir sehen uns.LG

  • #243

    Jürgen (Mittwoch, 02 März 2016 21:56)

    Sehr geehrte Lady Alexiel,
    an dieser Stelle möchte ich mich nochmals für die Audienz, welche Sie mir diese Woche Dienstag gewährten , in der mir zustehenden Haltung bedanken.
    Nach einer längeren Pause bin ich auf Ihre Homepage, welche sich aus meiner Einschätzung,deutlich aus der Masse abhebt, aufmerksam geworden .Es zeigt eine detailverliebte Lady welche viel Arbeit sowie Zeit und Ideen hierin investiert.
    Vor diesem Hintergrund konnte und musste ich mit dieser außergewöhnlichen Lady Kontakt aufnehmen. Am Telefon begrüßte mich eine freundliche und sehr angehneme Geprächspartnerin.
    Nach Terminvereinbarung traf ich Dienstag zu meiner ersten Lehrstunde bei Lady Alexiel ein. Nach einem sehr netten Empfang hatte ich die Möglichkeit eines sehr detaillierten Eingangsgespräches bei welchem , neben vielen .Dingen die Lady sich einen Überblick über Neigungen, Vorlieben sowie Tabus verschaffte. Aufgrund dieser Erkenntnis inszenierte Lady Alexiel eine Session die in Erinnerung bleibt und die ich heute noch spüre. Eine Lady die im Vorgespräch freundlich und nett bei der Session jedoch , immer an der Absprache, jedoch konsequent und ideenreich den Ton angibt. Eine bezaubernde Lady mit tollen Augen und Ausstrahlung wo ich denke meine Herrin gefunden zu haben und falls Sie dieses gewährt, meine Ausbildung zum Masosklaven, zu absolvieren.
    Wenn die Lady mir dieses Privilig gewährt freue ich mich auf die konsequente Weiterentwicklung.
    Lady Alexiel mit grosser Frueude habe ich Ihr Gästebuch erweitert und hoffe auf Ihr teilweise Zugeständnisse bei meiner Weiterentwicklung.

  • #242

    sklave bernd (Freitag, 26 Februar 2016 20:01)

    Liebe Herrin Lady Alexiel !
    Erst einmal vielen lieben Dank für diesen wunderbaren Mittwoch Abend. ich habe mich selten oder kann ich sogar nie sagen, so wohl in einem privaten Studio gefühlt. Ihre Aura durchflutete den Raum von Beginn an. Ihr Einfühlungsvermögen gab mir an diesem Abend einfach alles. Ihre Art, Ihr Lächeln und Ihre Dominanz haben mich in Beschklag genommen. Die Zeit verging leider für mich wie im Flug, denn ich konnte nachher im Auto kaum glauben, wie spät es war.
    " ES WAR EINFACH SUPER SCHÖN !!! " Danke !!!
    ich könnte jetzt noch von der Session erzählen, doch das soll ein jeder doch lieber selber erleben. Er könnte ja sonst etwas ganz ganz Tolles verpassen.
    Viele liebe Grüße von einem sklaven, der sehr gerne wiederkommen würde !!
    sklave bernd

  • #241

    RG (Donnerstag, 18 Februar 2016 21:05)

    Sehr geehrte Lady Alexiel,
    habe lange nicht mehr mein Wohlwollen in Ihrem Gästebuch kundgetan. Möchte es jetzt mal nachholen.
    Die regelmäßigen Session und Ihre strenge Hand tuen mir immer wieder gut. Wenn ich dann den herrischen Gesichtsausdruck und Ihre wunderschönen Augen sehe, gefällt es mir immer wieder gut, mich einer strengen Erziehung zu unterwerfen. Ihre Vielfalt ist eben einzigartig.
    Danke für die schönen Stunden, und Ihnen eine schöne Zeit bis zum nächsten Besuch bei Ihnen.
    Mit freundlichen Grüßen.
    RG

  • #240

    Der Heimkehrer (Donnerstag, 04 Februar 2016 04:36)

    Herzliche Grüsse,
    unter dem Motto Wiedersehen macht Spass war ich nach Jahren mal wieder bei der wunderschönen Herrin Lady Alexiel in Mönchengladbach. Wie immer wurde alles spannend inszeniert. Eine sehr freundliche Begrüssung, eine sehr angenehme Dusche folgte dann eine Spanking, Rohrstock und Bullwhipsession, wie ich es noch nicht erlebt habe. Ich konnte sehen mit welcher Schärfe und Konsequenz die Herrin zuschlug. Diese Frau ist im wahrsten Sinne des Wortes einmalig. Die Spuren trage ich noch heute und schon denke ich an eine nächste Session bei ihr. Lady Alexiel, wir kennen uns nun schon einige Jahre und ich komme aus sehr grosser Entfernung immer wieder sehr gern zu Dir. Ich freue mich schon auf das nächste "Fest". Liebe Grüsse K.

  • #239

    Paule (Montag, 25 Januar 2016 15:51)

    Herrin Alexiel,
    gerne habe ich als Anfänger Deine erste Stunde genossen.
    Mit soviel Einfühlungsvermögen und Information hatte ich nicht gerechnet. Mir wurde von Dir der Kopf in die richtige Richtung gelenkt ob SM was für mich ist. Ich bin davon überzeugt, dass Du noch sehr gnädig mit mir umgegangen bist. Mein Po brannte noch etwas von den Stockschlägen und die Brustwarzen waren noch sehr sensibel. Im großen Ganzen hat es mir gefallen. Ob ich nun überzeugter Sm Mann werde weis ich noch nicht. Wie sagtest Du doch: " Lass Deine Eindrücke erst mal sacken" Ich bin dabei!
    Das Du Deine Berufung als Lady Domina mit einer Überzeugung ausübst davon habe ich Kenntnis genommen.

    Gruß Paule

  • #238

    grosserlederstrumpf (Sonntag, 10 Januar 2016 22:52)

    Sehr geehrte Lady ALEXIEL,
    omnipräsente Herrin der Edelkkeit,
    Perfektion und high class in Ihrem steten Handeln,
    die schönen neuen photos, ob in Neujahrsleder oder gar in nylon, beides ein faible auch von mir selbst, möchte ich sowohl Ihnen als aber auch dem Photografen, meine tiefste Bewunderung für diese sehr schönen Bilder und Impressionen gepaart mit Natur pur ausdrücken.
    Vielen Dank auch für die letzten beiden Sessions welche ich zu exquisieten Daten erleben durfte, sei es zum Nikolaustag wo Sie L.A., Knecht Rupprechts Utensilien ganz in Ihrem Style à L.A. effektvoll anwandten, und die Striemen bis zum 3 Advent fröhlich glühten, sei es kurz nach Neujahr wo ich sowohl indoor als auch outdoor, diesmal im wahrsten Sinne des Wortes ein glitschig, fesselnd, perverses Erlebnis in Latex eingehüllt erleben durfte, so ward das Neue Jahr high class domination à L.A., sehr gelungen.
    So darf ich mich hoffen zu erfreuen, nächstes Mal, nach dem dritten Fetisch im Bunde, ganz nach den Neujahrsphotos in edlem Leder :-) .......? egal wie ein Spruch: Man muss wissen wo man die Dinge sucht welche man zu finden erhofft !!! ich habe sehr lange gesucht, schliesslich gefunden, und gott sei dank getraut, ........ SOMIT bin ich sehr glücklich Ihnen sagen zu dürfen, Vielen Dank für alles,
    und Prosit auf SIE, auf alle Leser, auf uns, und für uns alle wiel Gesundheit, so dass wir noch viel glückliches und schöne high class à L.A., sei es auf Ihrer Homepage aber vor allem bei Ihnen in Ihrem reich erleben dürfen und können.
    AUF SEHR Bald, Ihr grosser lederstrumpf

  • #237

    RG (Freitag, 25 Dezember 2015 21:21)

    Sehr geehrte Lady Alexiel,
    wünsche Ihen auch schöne Festtag und Gesundheit, Frohsinn und Erfolg für 2016. Bleiben Sie so wie Sie sind- EINFACH WUNDERBAR !
    Das ist mein Stichwort zur letzten Session. Es war wie ein Feuerwerk der Gefühle. Möchte es vergleichen mit den Böllern zu Silvester. Sie sagten am Ende "da geht noch was" würde gerne wieder kommen und das "geht noch was" mit Ihnen in der nächsten Session erleben. Danke für die schöne Zeit !
    Mit freundlichen Grüßen.
    RG

  • #236

    Spanky (Donnerstag, 10 Dezember 2015 15:54)

    Ein weihnachtliches Rohrstockfeuerwerk.
    Besonders aufgeregt habe ich mir am Dienstag bei Lady Alexiel eingefunden. Aufgeregt weil ich eine Prügelstrafe mit dem Rohrstock erhalten sollte, besonders aufgeregt weil der Strafe ausgesprochen streng ausfallen sollte.
    Nach der übliche nette Begrüßung und detailierte Vorgespräch bin ich in die Badezimmer gegangen um mich für meine Strafe umzuziehen. Zu sagen ich wäre unglaublich aufgeregt wäre ein klares Understatement – ich habe regelrecht gezittert.
    Nach dem ich mir eine äußerst dünne Strafhöschen angezogen habe wurde ich im Strafraum beordert.
    Und was sehe ich da?
    Der Nikolaus! Lady Alexiel als Nikolaus gekleidet!
    Sehr komisch! Ich werde geprügelt während meiner Erzieherin sich im Weihnachtlichen Kostüm sich dabei amüsiert! Oh oh, ich bin mir sicher – es wird heiß zugehen heute und ich hatte recht!
    Ich wurde sehr streng über den Strafbock fixiert, außer mein Kopf konnte ich mich kein Millimeter bewegen und ich wüsste dass diesmal diese strenge Fixierung absolut notwendig wird.
    Dann wurde ich wunschgemäß (bin ich vielleicht ne Idiot!) mit einen dünn und sehr elastischen Rohrstock bestraft. Und wie!
    Nie habe ich so laut und ununterbrochen gebrüllt. Ich bin von einer professionellen Erzieherin fachgerecht gezüchtigt worden bis ich beinah die Fassung völlig verloren habe. Lady Alexiel kam bei der Züchtigung so richtig in Fahrt und ich habe erlebt wie es ist wenn man den Rohrstock wirklich braucht und haben muss. Außerirdisch!
    Als Sie sich den Nikolauskostüm ablegte konnte ich sehen dass sie eine schöne, elegant aber sehr sexy Kleid darunter trug was ihr allerdings nicht daran gehindert hat, der Prügelfest unvermindert weiter zu feiern.
    Am Ende war ich am Ende! Ein unvergessliche Trachtprügel von eine Meisterin in Umgang mit den Rohrstock – absolut einmalig. Und zu keine Zeit hat Lady Alexiel ihre Professionalität aus den Augen verloren obwohl sie mir mit Vollgas bestraft hat. Weltklasse in alle Hinsichten. Weltklasse.
    Danke Lady Alexiel, Danke.
    Dein Spanky

  • #235

    Jürgen (Sonntag, 04 Oktober 2015 18:46)

    Lady Alexiel ist einfach wunderbar. War wieder bei Ihr gewesen. Wir haben uns erstaml über Gott und die Welt unterhalten, so kommt man erstaml etwas runter und ankommen. Dann ging es zur Sache, und es war wie immer wunderbar gewesen.
    Liebe Grüße Herrin Alexiel

  • #234

    Gregor 74 (Samstag, 03 Oktober 2015 20:59)

    Heute dürfte erstmal Lady Alexiel besuchen,bin ich voll beindrückt von diese Frau.Sie ist nett bildhübsch und voll inteligent.Wir haben uns erstmal stunden lang nett uns unterhalten es hat mich gut getan ,und danach geht zur Sache.Ich kann ruhig sagen das ich meine Herrin gefunden habe...mit charmantes lächeln hat mich gut verwönhnt.Wir haben über Thema BSDM viel gesprochen hat mir viel geholfen.Demnächst würde mit Sicherheit kommen und für anderen empfehlen.Liebe grüße meine Herrin bis bald.

  • #233

    Masetto (Freitag, 18 September 2015 13:41)

    Alle guten Dinge sind drei und so war ich Ende August zum 3. Mal Gast bei der wunderbaren Lady Alexiel. Der Spruch hat sich bestätigt.
    Ich mag dominante Fußerotik gepaart mit der sog. „wrestling domination“ und wer solche Vorlieben hat, ist bei dieser starken Lady bestens aufgehoben. Wir hatten ein phantasievolles Rollenspiel vereinbart: Sie war eine Amazonenkönigin, die gegen einen römischen General kämpft. Wer den Sieg davon getragen hat, kann sich jeder gut vorstellen. Lady Alexiel war in top form und sah in ihrem Amazonen-Outfit (wie sonst auch immer) blendend aus. Ihre sportlichen Beine sind eine Augenweide. Geblendet von ihrer königlichen Schönheit und überwältigt von ihren Muskeln, hatte der arme Römer keinen Hauch einer Chance. Er konnte nichts gegen ihre Kraft und ihr kämpferisches Können anrichten und trotz einiger verzweifelten Gegenangriffe wurde er von der Amazone mit Leichtigkeit besiegt und danach nach den Regeln der Kunst total gedemütigt und versklavt. Dabei hat sich Lady Alexiel noch einmal als ausgezeichnete Verbalerotikerin und einfallsreiche Sadistin erwiesen.
    Ich gehöre zur „softeren“ Fraktion an, also mag keine harte Sachen oder starke Schmerzen, aber Alexiel hatte auch mit mir viel Spaß und ich bin zu 100% sicher, dass auch wer eine wesentlich härtere Gangart mag, findet in eine Domina der Oberklasse.
    Also zum 3. Mal ein dickes Kompliment an die Amazonenkönigin! ;-)
    Ihr ergebener Masetto

  • #232

    remi (Dienstag, 01 September 2015 16:30)

    Hallo LA!
    Ich komme erst heute dazu von meinen Erlebnissen in der letzten Woche zu berichten. Wie immer wurde ich von LA aus dem Bad abgeholt und in den Raum mit dem Strafbock und den vielen bereitliegenden Rohrstöcken und Teppichkloppfern geführt. Zu meiner Überraschung musste ich mich zunächst nach vorne beugen und den Po mit den Händen auseinanderhalten. LA zeigte mir einen Analplug aus Metall und kündigte mir an diesen einzuführen nach sorgfältiger Vorbereitung und viel Gleitmittel war dies bald geschafft. Es war für mich ein völlig neues, aber auch einzigartiges Gefühl. Ich wurde nun im gesamten Bereich unterhalb der Gürtellinie verschnürrt so das der Plug fest saß ,aber auch etwas lustiges --- für mich sehr peinlich--- im vorderen Bereich sichtbar wurde. Nun mußte ich vor den Spiegel treten und eine neue Art der Abstrafung mit einem Holzpaddel begann, bis mein Po gut angewärmt war,dabei spürte ich natürlich immer den Analplug. Als ich schon dachte alles wäre vorbei, musste ich dann doch über den Bock, dort wurde ich so festgezurrt, dass ich mich nicht mehr bewegen konnte. Nun begann ein Rohrstocktanz und die Menge der Schläge wurde ---natürlich durch meine Fehler beim Zählen---immer wieder erhöht. LA kündigte dann noch ein paar scharfe Hiebe mit einem dickeren Rohrstock, an dann hatte ich es geschafft und wurde sodann auch in dieser Position erleichtert und im gleichen Moment von dem Plug befreit, dies war wie immer einmalig und für mich eine völlig neue aber geile Erfahrung. Ich bin schon jetzt auf meinen nächsten Besuch und auf das gespannt was mich dann erwartet. Danke LA
    I

  • #231

    Sparta (Freitag, 21 August 2015 07:39)

    Da standen Sie vor mir. Ganz in schwarz gekleidet. Die Haare straff nach hinten gekämmt und zu einem Knoten gefügt. Eine hinreißende und coole Erscheinung, distanziert und doch so nah. Ein charmantes Lächeln und einige aufmunternde Worte zogen mich vollends in Ihren Bann.
    Kunstvoll verschnürten Sie mich. Die Fesseln beraubten mich meiner Freiheit, ganz in Ihrer Gewalt. Welch schönes Gefühl, der Herrin vollständig ausgeliefert und keine Gegenwehr mehr möglich hing und schwebte ich in der Luft, wie in einem Spinnengewebe. Sie betrachteten den gefangenen Körper von unten, machten einige laszive Bewegungen, die meine Lust zur Qual werden ließen. Mit einem Lächeln in den Augen schwangen Sie mich hin und her, was meine Immobilität noch stärker in mein Bewußtsein eindringen ließ.
    Doch schlußendlich hatten Sie Erbarmen und gaben mir Zeit zur Entspannung. Es war wie immer ein aufregendes und frivoles Spiel, daß Sie entwickelten und zu einem aufregendem Schluß brachten.
    Entspannt und in der Hoffnung auf ein baldiges frivoles Wiedersehen verbleibe ich mit sklavischen Grüßen, Ihr Sparta

  • #230

    Walter (Donnerstag, 20 August 2015 12:40)

    Gestrenge Tante,
    nach langer Zeit hatte ich mal wieder Mut gefaßt und habe Dich besucht.
    Mit einem unguten Gefühl in der Magengrube bin ich um das Haus herumgeschlichen und mir dann ein Herz gefaßt und geklingelt.
    Aber Du hast mir schnell meine "Ängste" genommen und nach einiger Zeit fühlte ich mich sehr wohl bei Dir.
    Im Bad mußte ich auf das Glöcklein warten; wie Weihnachten!
    Ja, dann lag ich über Deinem weichen Schoß und genoß die Situation, wenn nicht bald die heftigen Handschläge mich vom puren Genuß weggerissen hätten. Ja es begann zu Brennen und ich wurde langsam unruhig, aber mein Zappeln gab auch Anlaß zu anderen, angenehmeren Gefühlen
    Aber der Strafbock wartete. Ich hatte ihn schon mit gemischten Gefühlen in der Mitte des Raumes stehen sehen, zusammen mit drei Teppichklopfern und einem Rohrstock, die auf dem Tisch gut sichtbar arrangiert dalagen! Ich ahnte wofür sie so sichtbar waren! Schließlich hattest Du mir ja einen tüchtige Tracht angekündigt!
    Ein paar Handtücher über den Bock, die Arme waren schnell gefesselt und dann wurden mir jeweils ein Dutzend mit den drei griffbereit daliegenden Teppichklopfern angekündigt.
    Mir wurde echt schwummerig, drei Dutzend!
    Die ersten ca. fünf waren noch gut zu nertragen , aber dann nahmen die Schmerzen stark zu. Jeder neue Hieb entfachte den bereits in Flammen stehenden Po weiter. Besonders, wenn der Schlag von einem satten Ton begleitet wurde heulte ich laut auf. Bald war es auch notwendig die Beine zu fixiren. Beim letzten Durchgang war ich nur noch ein jammerndes Etwas. Zum Glück machtest Du immer mal wieder eine Runde um mich herum, bei der ich Deinen strammen Po bewundern konnte und diese zusätzlichen optischen Belohnungen in mir andere Gefühle aufkeimen ließen, die aber schnell durch weitere Hiebe gedämpft wurden.
    Und dann bekam ich den Rohrstock zu sehen und zu fühlen.
    Ein Dutzend! Es war schrecklich schön! Ich sehnte nur noch das Ende herbei, der Po war das Zentrum der Welt, in Flammen stehend aber trotzdem kurz danach sehr befreiend.
    Auf dem Bett liegend warst Du dann noch so nett mir eine Entspannung zu gewähren.
    Ein wie immer befreiender Besuch bei meiner strengen Tante!
    Liebe Grüße
    Dein ungezogener Neffe Walter



  • #229

    Pollio (Freitag, 31 Juli 2015 11:28)

    Hallo,
    ich wurde wie immer von einem gewinnenden und charmanten Lächeln empfangen, beinah wie ein alter Freund. Wenn ich nicht wüßte, daß ich in wenigen Minuten auf den mir zustehenden Platz - den Platz eines Sklaven- verwiesen würde, könnte der Empfang eine rein freundschaftliche Begegnung sein. Doch ich kam zu Ihnen Lady Alexiel, um meine schaurig schönen Phantasien als Ihr Sklave auszuleben und zu genießen. Ja, ich genieße es, wenn Sie meine Nippel malträtieren oder mich mit Ihrer unnachahmlichen Kreativität leiden lassen. Selbst das genieße ich und wünsche mir.
    Es ist mir eine besondere Ehre und ein besonderes Vergnügen zugleich, wenn ich Sie über Stunden massieren darf. Ein Sklave ist eben da, um das Leben seiner Herrin angenehm zu gestalten.
    Zwichendurch vergessen Sie ja auch nicht das leibliche Wohl des Sklave im Auge zu behalten, indem er seinen Durst löschen darf.
    Sie waren von meiner Fähigkeit, Schmerzen zu ertragen,
    diesmal nicht begeistert. Ich freue und ängstige mich schon vor dem nächsten Termin, andem meine Fähigkeiten trainiert werden sollen.
    Bis dahin eine wunderschöne Zeit, Sklave Pollio

  • #228

    Thomas (Sonntag, 26 Juli 2015 11:56)

    Hallo
    Ich durfte die Lady zum erstenmal erleben, und ich war tief beeindruckt von ihrem Charme und ihrer sympatischen Art, und natürlich von ihrem tollen Aussehen. Sie nahm mir rasch meine Verunsicherung, und ich durfte ein paar grandiosen Stunden bei ihr verbringen!!

  • #227

    Thomas (Freitag, 24 Juli 2015 16:52)

    Hallo,
    ich möchte hier von meiner gestrigen Wrestling-Session mit Lady Alexiel berichten.
    Nachdem ich etwas früher als geplant eingetroffen bin, hat mich L.A., gut gelaunt wie immer, begrüßt und ich habe dann gewartet bis sie sich für unseren Kampf umgezogen hat.
    Dann ging es auch schon los. Lady Alexiel präsentierte sich in beeindruckender Form: durchtrainiert, sexy und kampfeslustig.
    Mit viel Einsatz und Konzentration, aber trotzdem immer rücksichtsvoll, gingen wir dann zur Sache. Der Kampf wogte so hin und her und wir waren schon bald
    ziemlich verschwitzt. Im Vergleich zu unserer letzten Begegnung hat L.A. einiges an Kraft zugelegt.
    Auch wenn ich mich richtig anstrenge und versuche meinen Gewichtsvorteil auszunutzen, schafft sie es immer wieder dagegenzuhalten.
    Nach einiger Zeit machte sich meine schlechtere Kondition bemerkbar, so dass ich dann immer öfter, in einen Haltegriff geriet, oder unter ihr zu liegen kam und das spezielle Vergnügen hatte, aus der Rückenlage zu ihr aufzuschauen.
    Hinterher war dann noch Zeit um etwas zu quatschen und die Session bei einem kühlen Getränk und chilliger Musik ausklingen zu lassen.
    Es war mal wieder eine rundum gelungene Session an die ich mich sicher noch lange erinnern werde.

  • #226

    remi (Sonntag, 07 Juni 2015 17:07)

    Hallo, Lady Alexiel
    Nach einer sehr langen Zeit ohne Erziehung war es am Dienstag mal wieder so weit, nach einer herzlichen Begrüßung und der üblichen Vorbereitung begann diesmal die Aufwärmphase nicht über dem Knie, sondern über dem Bock wobei der Po zunächst nur etwas freigelegt wurde für verschiedene Lederpaddel in Form einer "Hand" und einer "Fliegenklatsche" dies war nach der langen Zeit schon schlimm genug, aber da ich nicht festgeschnallt wurde, dachte ich mir schon das es schlimmer kommt. Eine kurze aber schmerzvolle Behandlung mit einer kleinen Peitsche gab es auch noch. Zu meiner Überraschung bat mich LA dann ---nachdem ich mein letztes Kleidungsstück ausziehen musste--- auf die Bondageliege man liegt mit dem Gesicht nach unten, lediglich im Intimbereich ist eine Öffnung (wie peinlich)wo die "Kleinigkeiten" von unten zu sehen und von dort auch frei "behandelt" werden können. Ich wurde dann an allen 4 Enden der Liege festgeschnallt und es begann zunächst eine Liebkosung mit dem gewässerten Rohrstock, da ich den Po aber immer noch zu sehr bewegte---verständlicher Weise---
    holte LA einen Anal- Haken an einem Ende ist eine Stahlkugel diese führte sie mir vorsichtig ein und befestigte ihn mit einem Tau an der Decke so das mein armer Po völlig ohne Bewegung den nun folgenden Schlägen mit unterschiedlichen Rohrstöcken ausgeliefert war. Im Spiegel konnte ich dann LA noch bei ihrer Arbeit unter der Bondageliege beobachten.
    Es war für mich bislang die schönste "Bestrafung" die ich erleben durfte und ich freue mich auf ein baldiges Wiedersehen
    mit meiner Lady Alexiel.
    Liebe Grüße
    Remi

  • #225

    Spanky (Sonntag, 31 Mai 2015 14:36)

    Ein überfälliges Wiedersehen.

    Ich gebe es zu, mir hat das Fell mächtig gejuckt und ich war mir ziemlich sicher dass Lady Alexiel mir helfen wurde meine Verlangen zu stillen. Ich hatte recht und so kam es das nach fast vier Monate ohne Erziehung, ich wieder der Weg nach Studio L. A. gefunden habe.
    Ich wurde herzlich begrüßt wie einen alten Freund (alt bin ich ja!) und der Wiedersehen verlief auch nicht ganz ohne Emotion meinerseits.
    Es ist immer wieder ein Genuss unter der strengen Hand diese kompromisslose Erzieherin zu liegen und es war beruhigend festzustellen dass sie nichts an ihre Strenge verloren hat. Klar, ich wurde über der Strafbock Platz nehmen müssen um danach fixiert und mit einem gut gewässerten Rohrstock gezüchtigt zu werden. Wie hat sie es einmal so passend formuliert?
    „Eine strenge Züchtigung und konsequente Abstrafung“.
    Ja, genau!
    Es imponierte mich jedes Mal zu welchen Maß an Präzision in Umgang mit dem Rohrstock diese schöne Dame fähig ist. In etliche Jahre und bei etlichen Erzieherinnen habe ich nirgendwo eine solche Kompetenz bei der Rohrstock-Bestrafung eine Zögling erlebt wie bei Lady Alexiel. Wirklich einmalig. Ich bin so froh das ich Sie kennengelernt habe.
    Sie hat eine wirklich wunderschöne Striemenbild auf mein arme Popo gezaubert mit eng beieinander liegender Spuren was ich sogar als Souvenir mit nach Hause nehmen dürfte!
    Diese Erzieherin fertigt eine Erziehung der Maßgeschneidert ist auf der jeweiligen Zögling und kann ohne jeder bedenken an Strenge-Suchende Zöglinge wärmsten empfohlen – egal welche Maß an Strenge gesucht wird.
    Vielen, vielen Dank liebe Lady Alexiel, ich komme garantiert wieder – aber dass weißt Du doch nichtwahr?
    Respektvoll wie immer
    Dein Lausbub
    Spanky

  • #224

    Pollio (Sonntag, 17 Mai 2015 07:36)

    Verehrte Lady Alexiel,
    Monate der Abstinenz trieben meine Sehnsucht auf einen unerträglichen Höhepunkt. Ein Sklave liebt nunmal die Dominanz einer schönen, creativen und strengen Herrin. So bin ich wieder zu Ihnen gekommen, um meinen schrecklich schaurigen Neigungen zu frönen, Neigungen, die nur Sie zur Geltung und zur Entfaltung bringen können. Auch dieses Mal haben Sie mich mit Ihrer Fantasie und Ihren Künsten überrascht und in ein Chaos von heimlichen Gefühlen gestürzt. Es war eine wunderbare Session, die ich so schnell nicht vergessen werde.
    Unterwürfige Grüße, Pollio

  • #223

    Michael (Sonntag, 26 April 2015 11:27)

    Hallo Lady Alexiel

    Nach meiner ersten Session bei dir die am 10.04.2015 war, war ich sehr begeistert und mir war klar das ich dich unbedingt noch mal aufsuchen möchte, was ich dann auch wieder am letzten Freitag ( 24.04.2015) Tat.
    Ich kann sagen das ich meine Herrin gefunden habe der zweite Besuch bei Lady Alexiel war der Hammer alles was ich mit Lady Alexiel im Vorgespräch besprochen habe hat sie sehr gut umgesetzt und ich konnte meine Neigung voll ausleben. Ich kann sagen das Lady Alexiel einfach die beste Herrin ist die man(n) sich wünscht. Ich fühle mich bei Lady Alexiel sehr gut aufgehoben und freue mich schon auf die nächsten Sessionen.

    Liebe Lady Alexiel ich wünsche dir alles gute und ich freue mich wenn ich dich bald wieder besuchen darf.
    Mach weiter so du bist für mich die Beste Herrin.

    Schöne Grüße


    Michael

  • #222

    gosser lederstrumpf (Sonntag, 19 April 2015 16:39)

    Hallo L.A.
    Drei Wochen ist es her, dass Sie keine Mühe gescheut haben mir ein herrliches Bondage nach allen Regeln der Kunst beschert haben, die Zeit verfliegt, so bin ich froh auf die täglich neuen edlen süssen Füsschen, farbenfrohe Pracht, schwarze Bären die Zehen spreizen und diese so, schön lackiert, schmackhaft präsentieren, so dass man dran schlecken möchte. Das nennt man dann wohl LA High class dominanz auf Distanz, ein stetes Verlangen auslösend, ein Bondage auf Distanz, aus dem man sich schwierigst allein befreien kann, denn erst dann merkt, Sie sind als Erlöserin ja erst beim nächsten Termin wieder da.
    Ich freu mich weiterhin auf die vielen schönen neuen updates, welche einen wirklich stetig neu beschwingen und fast immer einen schweren arbeitstag vergessen lassen,
    Danke für alles und demnach auf bald, damit ich in real, Ihre Füsschen von den Bären befreien darf,
    Alles gute und viele sonnige Tage Ihnen und allen treuen Lesern.
    l-strumpf :-)

  • #221

    Michael (Sonntag, 12 April 2015 16:56)

    Hallo Lady Alexiel

    Nach langer Suche im Internet nach einer strengen Herrin fand ich ihre Homepage Lady Alexiel in Mönchengladbach. Da es für mich das erste mal sei eine Domina zu besuchen war ich hin und her gerissen ob ich mich mit ihnen in Verbindung setzten soll. Schließlich entschied ich mich dafür sie einfach mal anzurufen was ich auch schnell machte ich muss sagen ich war positiv überrascht mit einer wirklich sehr netten Herrin über meine Bedürfnisse zu sprechen. Nach dem Telefonat war mir klar das ich sie unbedingt besuchen möchte. Was ich auch am letzten Freitag ( 10.04.2015 ) Tat. Als ich an ihrer Tür klingelte (ich war sehr nervös und aufgeregt ) öffneten sie mir die Türe und ließen mich hinein treten in das Reich von Lady Alexiel und wie ich sie dann in Live vor mir stehen sah war ich überwältigt von ihrer freundlichen Art und Weise und meine Nervosität verflog sehr schnell. Nach einem ausgiebigen vor Gespräch ging es dann auch schon los mit meiner ersten Session im BDSM Bereich. Für mich war es alles sehr neu und Lady Alexiel führte mich mit ihrer Konsequenz und Strenge in eine fantastische neue Welt. Ich konnte mich endlich fallen lassen. Besonders das spanking hat mir sehr gut gefallen. Nach der Session hatte ich mit Lady Alexiel noch ein nach Gespräch was mir auch sehr gut gefallen hat. Ich kann Lady Alexiel nur empfehlen sie ist eine sehr nette strenge und konsequente Herrin und sie ist ein wirklich sehr liebevoller Mensch. Für mich steht auf jeden Fall fest das es nicht das letzte mal war bei Lady Alexiel.

    Vielen Dank für diese tolle Session.

    Ich wünsche ihnen alles liebe und gute liebe Lady Alexiel machen sie weiter so. Sie sind einfach Spitze.

    Schöne Grüße aus der Eifel

    Michael

  • #220

    Benny (Sonntag, 22 März 2015 10:13)

    Verehrte Lady Alexiel,

    vor drei Wochen durfte ich Sie das erste Mal besuchen und ihr Sklave sein. Dieser Tag wird mir vermutlich immer sehr präsent bleiben.

    Schon bei unserem ersten Telefonat wusste ich, dass Sie wohl die richtige Herrin für mich sein würden. Sie waren so authentisch, empathisch und respektvoll, dass es mir nicht schwer fiel, mich Ihnen zu öffnen und anzuvertrauen.
    Dieser Eindruck wurde bei unserer ersten Begegnung mehr als bestätigt. Ich war aufgeregt und nervös aber Sie haben durch Ihre lebensfrohe Art immer eine entspannte Atmosphäre geschaffen. Trotzdem waren sie gleichzeitig streng, konsequent und unnachgiebig mit mir.
    Sie haben meine Tabus akzeptiert und respektiert und mir gleichzeitig das Gefühl gegeben, dass sie große Freude daran haben, meine bzw. unsere Vorlieben zusammen auszuleben. Das habe ich auch daran gemerkt, dass Sie nicht einmal auf die Uhr geschaut haben und sich deutlich länger mit mir beschäftigt haben als vorher ausgemacht.

    Ich habe jede Sekunde bei Ihnen genossen, auch wenn es nicht immer angenehm war ;)
    Ob im klassischen Bereich oder bei der römischen Dusche…Sie sind unglaublich. Ich möchte Ihnen für alles Danken!
    Wir sehen uns hoffentlich bald wieder.

    Gruß
    Sklave Benny

  • #219

    frank (Mittwoch, 25 Februar 2015 17:07)

    Eine Herrin wie mann sich nur wünschen kann, sie hat das herz an der richtigen stelle und ihre kraft zur Führung ist einzigartig

  • #218

    Spanky (Dienstag, 13 Januar 2015 22:02)

    Ein Jahr als Zögling bei Lady Alexiel

    Verehrte Lady Alexiel,
    in insgesamt zehn wunderbare Sessions (den ersten im Februar 2014 und den Letzten Gestern) hast Du mir so viel einmalige und unvergessliche Momente beschert dass ich einen ganzen Tag brauchen wurde um alle aufzuzählen.
    Es sind auf jedem Fall zu viele um alle hier aufzulisten. Aber auf der Art und Weise wie Du mir als Zögling behandelt und erzogen hast möchte ich hier doch ein bisschen eingehen.
    Ich bin sicherlich nicht die einfachster Gast der bei Dir zu Besuch war, und ich habe auch sehr viele eigene Vorstellungen - die für mich äußerst wichtig sind - mitgebracht.
    Wir träumen alle auf unsere eigene Art und Weise, aber Du bist der Magier(in?!) der meine Träume mit Leben und Erlebnis gefühlt hat. Es gibt wirklich nichts was ich Dir gebeten habe zu realisieren, die Du nicht professionell und mit so viel Elan und Liebe umsetzen konntest. Du hast Dir eine Menge Mühe gegeben, so viele von meine kleine, akribische Details liebevoll zu entsprechen damit die Sessions so unvergesslich für mich verlaufen – Deine „Pflichten“ als Erzieherin hast Du damit weit übertroffen.
    Sogar wenn ich unter deiner Erziehung richtig leide, und dass kommt nicht selten vor, hast Du bei mir einen festen, nicht wegzudenkenden Platz in meinem Herzen eingenommen.
    Ich bin dein Zögling der eine strenge Erziehung braucht und Du weißt immer, intuitiv, welche Maß an Strenge erforderlich und angebracht ist - und Du bleibst konsequent um den Lausbuben in mir heraus zutreiben. Am effektivsten geht es in der Regel mit Hilfe deine gewässerten Rohrstöcke, die ich sehr schnell zu fürchten gelernt habe! Dein Umgang mit dem Rohrstock ist, übrigens, nichts anders als vorbildlich zu bezeichnen, und trotz meine Liebe/Hass Beziehung mit diese gemein ziehenden Strafinstrumente, komme ich immer wieder freiwillig zu Dir um über der Strafbock fixiert zu werden und den Hintern ordentlich versohlt zu bekommen. Und nicht wegzudenken sind die unzähligen, saftigen Spankings die ich über dein Knie verdient bezogen habe. Irre, nicht?!

    Sucht jemandem eine resolute und strenge Erzieherin aber vielleicht ein bisschen Angst hat, dem kann ich Lady Alexiel wärmsten empfehlen. Ich habe in über mehr als 30 Jahre BDSM Aktivitäten – viele Dominas kennengelernt aber – keine der nur annähend der Fingerspitzengefühl von Lady Alexiel aufweisen konnte. Ich habe sehr schnell bemerkt dass ich in ungewöhnlich sicheren Händen befinde und ich kann Diese Weltklasse Dame blind vertrauen – sogar wenn es wirklich außerordentlich streng werden soll. Die Dame nimmt so viel Rücksicht auf individuelle Bedürfnisse und tut alles nur menschenmöglich um die Träume und Wünsche ihre Gäste zum Leben zu erwecken. Mit ein Blick in diese Gästebuch wird man feststellen das ich nicht der Einzige bin der dieser Überzeugung teilt. Und Die Dame hat auch Humor!
    Was will man mehr? Ich jedenfalls - nichts.

    Wie immer – mit Liebevollem Respekt
    Dein Spanky – L. A.s eigene Haus-Lausbub